Stress ade – in Balance durch Selbst- & Stressmanagement

Spüren Sie Stress auf Arbeit, Stress zu Hause und sogar in der Freizeit? Ist Stress Ihr ständiger Begleiter im Alltag? Glauben Sie, einer Aufgabe nicht gewachsen zu sein? Oder fühlen Sie sich gefährdet und wollen es nicht bis zum Burnout kommen lassen?

Frau lehnt sich entspannt am Schreibtisch zurück

Unter Stress versteht man im Allgemeinen die negativen Folgen bei Überforderung. Aber auch durch permanente Unterforderung können Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen entstehen, die Stress auslösen. Dazwischen befindet sich der Bereich, in dem sich der Mensch mit den Herausforderungen wohlfühlt, die an ihn herangetragen werden. In diesem Bereich sind wir maximal leistungsfähig und fühlen uns aktiv und ausgeglichen.

Viele Situationen können Stress auslösen und somit zu einem „Stressor“ werden. Manche Stressoren sind für fast alle Menschen sehr belastend. Zum Beispiel ein Unfall, der Tod eines nahen Angehörigen, Angst um den Job, Arbeitslosigkeit, Konflikte in der Familie oder eine schwerwiegende Krankheit. Meist sind es aber die kleinen Ärgernisse und Anstrengungen des Alltags, die uns in Stress geraten lassen.

Die körperliche Reaktion von Stress ist immer die gleiche. Wenn wir uns in Gefahr befinden, nimmt unser Körper alle Kraft zusammen und versorgt uns mit Energie, damit wir kämpfen oder weglaufen können. In den früheren Jahren der Menschheitsgeschichte war das auch sehr praktisch. Nur so konnten wir wilden Tieren und anderen Gefahren entrinnen.

Heute läuft die Stressreaktion immer noch so ab. Nur, dass wir in alltäglichen Situationen, die wir stressig empfinden, meist weder fliehen noch kämpfen können. Oft brauchen wir die bereitgestellten Energien gar nicht. Dann können sie sich gegen den eigenen Körper richten. Steht man nur kurz unter Stress, bauen sich die Energien schnell wieder ab. Bei Daueralarm im Körper können dagegen ernste gesundheitliche Schäden entstehen, zum Beispiel:

  • Hoher Blutdruck,
  • Verdauungsbeschwerden,
  • ein erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt,
  • Spannungskopfschmerzen,
  • mehr Infektionen,
  • Depressionen,
  • Migräne,
  • Zyklus- und sexuelle Störungen.

Dauerstress ist ein Risikofaktor für eine Vielzahl von Krankheiten und kann bis zum Burnout führen.

Stress kann mit unterschiedlichen Methoden und Techniken verringert bzw. abgebaut werden. Ich begleite und unterstütze Sie gern, Ihren individuellen Weg der Stressbewältigung zu finden.

Inhalte meines Kursangebots:

  • Was ist Stress? – Stress und seine Auswirkungen auf den gesamten Körper
  • Welcher Stresstyp bin ich?
  • Verschiedene Entspannungsübungen (Visualisierung, Fantasiereise, Meditation, Bodyscan, Atemübungen, Muskelentspannung, Bewegung)
  • Was sind meine Stressoren?
  • Meine persönliche Zeit- und Problemanalyse
  • Grundlagen zum Selbst- und Zeitmanagement (Prioritäten richtig setzen, Organisationsprinzipien)
  • Meine inneren Antreiber bzw. Stressverstärker und die Formulierung neuer Gedanken
  • Meine Life – Balance – Waage und kurzfristige sowie langfristige Methoden und Techniken zum Ausbalancieren

Die Übungen und Techniken sind mit Leichtigkeit im Berufsleben und im Alltag einsetzbar.

Dauer des Einzelcoachings: individuell

Dauer des Workshops: 1 – 2 Tage

Dauer des Kurses: 8 Kursstunden à 60 – 90 min

Nehmen Sie bei Interesse Kontakt mit mir auf.